Meat Cracks

Produktion

Kulturenmischungen

Im Meat Cracks® Werk werden sämtliche M-CULTURE® Starter- und Schutzkulturen im Herzstück der Produktion – dem hauseigenen Reinraum der Klasse 10 – hergestellt. Die wichtigsten Arbeitsschritte erfolgen unter Laminar Flow, was eine rundum fremdkeimfreie Produktion gewährleistet. Das produktschonende Vermischen der Kulturen erfolgt in einem geschlossenen System.

Für die Sicherheit der EDV-gestützten Produktion sorgt neben der Kontrolle über Methodenpläne auch die lückenlose Chargen-Rückverfolgbarkeit und eine Gewichtskontrolle mittels Checkweigher.

Produktion

Gewürzmischungen

Bei der Herstellung von Gewürzmischungen und funktionellen Additiven werden Gewürze, Extrakte, funktionelle Zutaten und Zusatzstoffe durch Hochleistungs-Mischanlagen miteinander vermengt. Diese verteilen, durch den Einsatz spezieller Mischtechniken, einzelne Rezeptur-Komponenten mit einem Anteil von bis zu 0,03 Prozent gleichmäßig und homogen.

Eine Kombination aus Siebsystemen und Metalldetektoren stellt sicher, dass keinerlei unerwünschte Bestandteile in die Mischanlagen gelangen. Alle Produktionsschritte von der Mischung bis zum Absacken in individuelle Gebindegrößen werden von umfangreichen Sicherheitskontrollen begleitet.

Hohe Produktsicherheit durch

erstklassige Qualitätssicherung

Wer Verantwortung für die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln trägt, der vertraut auf kontinuierliche und konsequente Qualitätssicherung. Der hohe Bezug des Unternehmens zum Thema Lebensmittelsicherheit zeigt sich unter anderem in den Zertifizierungen des Qualitätsmanagementsystems.

Mit der Bescheinigung nach Verordnung (EG) Nr. 834/2007 besteht die Möglichkeit, Produkte in Bio-Qualität zu produzieren. Darüber hinaus können zahlreiche Produkte in Kosher- bzw. Halal-Qualität angeboten werden. Zudem sind wir Mitglied im Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) und können Ihre Interessen als Hersteller gentechnikfrei produzierter Lebensmittel vertreten.

Alle Produkte der M Food Group durchlaufen in ihrem Herstellungsprozess zahlreiche Sicherheitskontrollen, die das angestrebte 0-Fehler-Management unterstützen.

Viele Kontrollmechanismen begünstigen das angestrebte „0-Fehler-Management“:
>

Sensorische und spektralanalytische Untersuchung aller Wareneingänge

>

EDV gestützte Produktionsabläufe

>

Fremdkörperisolation mittels Sieben und Metalldetektoren

>

Spektralanalytische Untersuchung aller Zwischen- und Endproduktchargen

>

Stichprobenuntersuchung durch externes Labor

>

Untersuchungen gemäß Prüfplan durch internes Labor sowie externe akkreditierte Labore

>

Lückenlose Rückverfolgbarkeit

Zertifikate zum Download

Zertifikate & Bescheinigungen

Bio

Sie möchten mehr über Meat Cracks erfahren?